…oder wie kann man mit dem SRT AppGuard, der Sicherheits App der Backes SRT GmbH, einer Handyortung entgehen? Dies klingt zuerst einmal nach einem ziemlich willkürlichen Beispiel, aber es wird uns helfen Ihnen das Zusammenspiel von Android-Berechtigungen, sowie deren Nutzen und deren Missbrauchspotential zu erläutern. Lassen Sie uns dazu doch einfach einmal beginnen mit…

Was bedeutet Handyortung?

Um es so einfach wie möglich zu halten lassen Sie uns all das als Handyortung bezeichnen was Aufschluss über Ihren Standort gibt. Also ihre grobe Position, die mehr oder weniger genau aus Ihrem Standort gewonnen werden kann, aber auch aus Suchanfragen an Ihre Suchmaschine, oder aus Adressen bestimmter Webseiten extrahiert werden kann. Um ein Beispiel zu nennen: Der regelmäßige Aufruf von „http://www.cinestar.de/de/kino/berlin-cinestar-cubix-am-alexanderplatz/” lässt darauf schließen, dass Sie im Großraum Berlin leben. Zudem werden wir uns hier in diesem kurzen Beitrag rein auf die Berechtigungen beschränken, die auch durch unsere Sicherheits und Datenschutz App veränderbar sind.

Wer ist interessiert an Handyortung?

Dies ist natürlich auch eine sehr interessante Frage und prinzipiell kann man sie jedem gleich beantworten. Vielen wird nun an dieser Stelle dieselbe Antwort durch den Kopf schießen, weswegen wir auch nicht näher auf diesen Fall eingehen müssen. Was jedoch vielen unklar ist, ist dass auch viele Werbenetzwerke Ihre Daten sammeln und mitunter auch versuchen auf Ihren Standort zuzugreifen. Werbenetzwerke versuchen dies unter anderem um Ihr Handy zu orten und Ihnen auf diesem Weg personalisierte Werbung zukommen zu lassen.

Berechtigungsgruppen, die eine Handyortung ermöglichen

Wie bereits vorher erwähnt berücksichtigen wir hier nur Berechtigungen, welche auch durch unsere Datenschutz App beschränkbar sind.

Lesezeichen und Verlauf

Lesezeichen für Webseiten und das Webprotokoll lesen

Wie zuvor bereits erwähnt kann der Internetverlauf Aufschluss über Ihren Standort geben und eine Handyortung ermöglichen. Jedoch ermöglicht diese Berechtigung ganz allgemein auch das Lesen und damit auch das Anzeigen Ihres Verlaufs von besuchten Webseiten und das Lesen und Anzeigen Ihrer Lesezeichen. Ein Internetbrowser könnte beispielsweise auf diese Berechtigung angewiesen sein.

Lesezeichen für Webseiten setzen und das Webprotokoll aufzeichnen

Die Zweite hier genannte Berechtigung hingegen erlaubt es Ihren Browserverlauf und Ihre Lesezeichen zu schreiben und ist daher eher ungefährlich und kann nicht für eine Handyortung missbraucht werden.

Ihren Standort

Ungefährer Standort (netzwerkbasiert) und Genauer Standort (GPS- und netzwerkbasiert)

Auch diese Berechtigungen haben wir in der Einleitung als Berechtigungen genannt, die es dritten gestatten eine Handyortung ihres Gerätes vorzunehmen. Beide Berechtigungen sollten beschränkt werden wenn die Anwendung keinen Nutzen von Ihrer Position hat.

Ihre personenbezogenen Daten

Kalendertermine sowie vertrauliche Informationen lesen

Diese Berechtigung erlaubt u.U. mehr als Sie auf den ersten Blick erahnen lässt, so ist es beispielsweise Möglich über einen Termin den zugehörigen Ort zu ermitteln und somit Ihren Standort zu einem Bestimmten Zeitpunkt zu bestimmen, was praktisch einer Handyortung gleichkommt. Diese Berechtigung sollte also ebenfalls Anwendungen vorbehalten sein, die Ihre Kalendereinträge lesen muss.

Ohne das Wissen der Eigentümer Kalendertermine hinzufügen oder ändern und E-Mails an Gäste senden

Diese Berechtigung ermöglicht keine Handyortung, jedoch wollen wir es der Vollständigkeit halber hier erwähnen und beschreiben. Diese Berechtigung erlaubt es einer App Kalendereinträge zu ändern und somit sollte diese Berechtigung nur Apps gewährt werden, die Zugriff auf Ihren Kalender benötigen.